Sherry D.O., Pedro Ximénez, Bodegas José de la Cuesta, Spanien, 0,75l

Sherry D.O., Pedro Ximénez, Bodegas José de la Cuesta, Spanien, 0,75l

11,90 €
-34 %

7,90 €

(1 l = 10,53 €)
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Sherry, D.O. Pedro Ximénez, Bodegas José de la Cuesta, Spanien

Weinart: Sherry

Weingut/Abfüller/Kellerei: BODEGAS Caballero C/ San Francisco, 32 11500, El Puerto de Santa María (Cádiz), Spanien

Qualitätsstufe/Herkunftsbezeichnung: D.O (Denominación de origen), Jerez

Allergenhinweis: Artikel enthält Sulfite

Alkoholgehalt: 17 % Vol.

Restzucker: 418 Gramm/Liter

Rebsorte(n): Pedro Ximinez

Serviertemperatur:  10 °C

Vorher öffnen: Nein

Weinbeschreibung

100 % Pedro Ximenez-Trauben angebaut in den besten Weingärten vom Jerez. Die Traubenbündel sind in der Sonne getrocknet, um das beste Aroma und die Geschmackstoffe zu konzentrieren. Gealtert durchschnittlich 10 Jahre ist dieser Sherry eine spezielle Auswahl vom besten Soleras der Kellerei in El Puerto de Santa Maria. Nur ein limitierte Anzahl dieses Pedro Ximenezs wird jedes Jahr in Flaschen abgefüllt. Ein dunkler  undurchsichtiger Mahagoniton bestimmt das Farbbild dieses Sherrys. Köstliche Aromen von Rosinen, Sultaninnen und getrockneten Feigen entfalten sich im Mund. Am Gaumen entzückt eine reichhaltige Symbiose aus köstlichen Lakritze und geröstetem Kaffee. Ideal nach eine Menü mit Vanilleeis oder Lebkuchen (Reichhaltige Dörrobsttorte). Serviervorschlag: (10 °C) in einem Weisweinglas.

 

Beschreibung Soleraverfahren

Das Solera-Verfahren benutzt mindestens drei, oft aber auch mehr, Reihen übereinandergestapelter Fässer. Die Fassreihe am Boden heißt Solera ("die, die am Boden liegt"), die darüberliegenden Reihen Criaderas. Der zum Verkauf bestimmte Sherry wird immer aus der untersten Fassreihe entnommen. Dabei wird jedem Fass aber nur maximal ein Drittel des Inhalts entnommen. Die entnommene Menge wird aus der Fassreihe darüber nachgefüllt. Diese zweite Reihe wird wiederum aus der dritten Reihe darüber nachgefüllt. Dieses Prinzip setzt sich bis zur obersten Fassreihe fort. Die dort entnommene Menge wird nun mit jungen Wein ersetzt.

Auf diese Weise wandert der junge Wein von oben nach unten durch das System, und wird dabei kontinuierlich mit den älteren Jahrgängen darunter verschnitten. Dieses Prinzip ist einerseits einer der Bausteine, die den einzigartigen Sherry-Geschmack erzeugen. Auf der anderen Seite garantiert es eine über viele Jahre gleichbleibende Qualität der einzelnen Sherry-Marken, da Schwächen eines Jahrgangs durch den Verschnitt mit anderen Jahrgängen nivelliert werden.